Fotografie und Gesetz

Samstag, 11. November 2017
15.30 – 17.30 Uhr

Andreas Kappes FotorechtBist du sicher, dass deine Personenaufnahmen und deren Verwertung einer rechtlichen Überprüfung standhalten? Was hat es mit dem neuen 201a StGB auf sich? Stichwort: Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen. Was hat es eigentlich mit der Panoramafreiheit genau auf sich? In diesem spannenden Praxis-Seminar beleuchten wir die aktuellen rechtlichen Grundlagen anhand von Beispielbilder der Teilnehmer.

Fotografie ohne juristische Fallstricke

Personenfotografien machen Spaß: lachende und erstaunte Gesichter, glückliche und traurige Augen, Grimassen und Schönheiten oder Menschen von der Straße. Nichts ist so vielfältig, wie der Ausdrucke eines menschlichen Gesichts. Wir alle lieben es Andreas Kappes FotorechtRegungen abzubilden. Auch die Orte, die wir besuchen, wollen wir fotografisch festhalten. Städte, Plätze, Architektur  und Skulpturen im öffentlichen Raum. Im Zeitalter von Facebook, Twitter, Foto-Community o.ä. können diese Bilder einer Vielzahl von Menschen zugänglich gemacht werden.

Sowohl Abbildung als auch Verwertung werfen unzählige rechtliche Fragen auf, denen sich der Fotograf stellen muß. Darf ich das weinende Kind am Straßenrand, die lachende Großmutter am Riesenrad, den Straßenfeger im Regen oder jubelnde Fans im Stadion fotografieren? Was ist mit dem Schloßgarten, den ich besuche, die Skulptur die ich dort fotografiere? Darf ich diese Fotografien, wenn ich sie denn rechtlich zulässig aufgenommen habe, verwerten und veröffentlichen?

Sicherheit durch praktische Beispiele

Auf diese Fragen werden wir im ersten Teil des Seminars eingehen. Aber was ist alle Theorie ohne praktische Beispiele? Die Teilnehmer haben vorab die Möglichkeit, eigene Fotografien zur Besprechung einzureichen. Die Zugangsdaten hierfür erhälst du rechtzeitig vor der Messe! Diese werden im Seminar durch den Seminarleiter und die Teilnehmer kommentiert und deren Verwertung diskutiert.


Informationen zum Seminar

Warum soll ich dieses Seminar besuchen?
In diesem Seminar bekommst du die Antwort auf die Frage, was du mit deinen Fotografien, aus rechtlicher Sicht, machen darfst und was nicht. Ohne Juristen-Deutsch und gut verständlich hilft dir Andreas Kappes, möglichen Problemen aus dem Weg zu gehen.

Was muss ich mitbringen?
Das Seminar ist für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet.

Seminarleiter Andreas Kappes

Andreas Kappes

Rechtsanwalt

Andreas ist von Jugend auf begeisterter Hobbyfotograf. Der seit 1994 in der eigenen Kanzlei mit dem Schwerpunkt Zivilrecht tätige Rechtsanwalt, erläutert anhand anschaulicher Beispiele und in verständlichen Worten die rechtlichen Fragen rund um die Personenfotografie.

Mehr über Andreas Kappes hier:

www.zimmer-kappes.de